Rechtsgebiete - Verkehrsrecht

Wenn's hinten knallt gibt's vorne Geld?

Im Schnitt ist jeder Autofahrer alle fünf Jahre in einen Unfall verwickelt. Schuld oder nicht schuld, das ist dabei immer wieder die Frage. Was für Sie eindeutig scheint, kann juristisch viel verzwickter sein. Zudem hängt bei der Schuldfrage viel vom eigenen Verhalten ab, auch schon am Unfallort.

 

Crash! ... und nun?

Beim Unfall sind Sie meist auf sich allein gestellt. Deshalb hier ein paar Tips, damit Sie Ihrem Recht später nicht hinterherlaufen:

  • Unfallstelle sichern!
  • Umgehend Polizei - und falls erforderlich Rettungswagen - rufen.
  • Auch wenn?s schwer fällt - immer kühlen Kopf bewahren! Nicht vom Unfallgegner einschüchtern lassen.
  • Keine spontanen Schuldbekenntnisse!
  • Nichts verändern, bevor die Polizei eintrifft. Wird doch etwas bewegt, eine Skizze anfertigen oder fotografieren.
  • Notieren Sie Namen des Fahrers (Führerschein) und Halters (Fahrzeugschein), polizeiliches Kennzeichen sowie Versicherungsgesellschaft und -nummer Ihres Unfallgegners.
  • Überprüfen Sie das Protokoll der Polizei, korrigieren Sie notfalls Unstimmigkeiten oder falsche Sachverhalte.
  • Lassen Sie sich vor Ort von nichts und niemandem beeinflussen. Nehmen Sie keine kostenlosen Angebote von unseriösen "Unfallhelfern"(Abschleppunternehmen, Werkstätten) an, mit denen das Abtreten Ihrer Ansprüche verbunden ist.

 

Wer hat denn nun Recht?

Das kann Ihnen Ihr Anwalt sagen. Er ist Ihr kompetenter Berater in allen Rechtsfragen rund um den Unfall, vertritt Ihre Interessen und Sie persönlich im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Auch wenn Sie meinen, daß alles klar sei, sollten Sie auf seinen Rat nicht verzichten. Ihr Anwalt kennt sich bestens aus im Verkehrsrecht. Er weiß, welche Ansprüche (z. B. Schmerzensgeld, Wertminderung oder Nutzungsausfall) Sie wie geltend machen können und ob eine Mitschuld diese eventuell einschränkt.

 

Wann ist was zu tun?

Auch hier hilft Ihr Anwalt: Wann kann Ihr Wagen in die Werkstatt, ohne daß Sie Schadenersatzansprüche verlieren? Benötigen Sie vom Arzt ein Attest zum Schmerzensgeldanspruch? Wie und wann sprechen Sie mit Ihrer Versicherung? Nehmen Sie Ihren Kasko-Versicherer überhaupt in Anspruch? Brauchen Sie ein Sachverständigengutachten?

 

Und, und, und...

In jedem Fall sorgt Ihr Anwalt für eine schnellstmögliche Abwicklung Ihres Schadensfalles. Er lässt sich von keiner Partei hinhalten, kennt alle Tricks und Schliche und tappt deshalb auch in keine Falle.